News, Wirtschaft
Schreibe einen Kommentar

Elektronikumsatz stagniert

53 Prozent aller Netznutzer haben schon mal Waren per Internet vertickt. Abb.: Bitkom

Foto: Bitkom

Erst 2014 leichter Aufwärtstrend erwartet

Berlin, 22. Oktober 2013: Vor allem wegen des schwächelnden TV-Geräte- und PC-Marktes stagniert der Gesamtumsatz mit elektronischen Gütern in Deutschland: Rechne man informationstechnologische, Telekommunikations- und Unterhaltungselektronik-Verkäufe zusammen, werde man in diesem Jahr wohl auf 152 Milliarden Euro kommen, das wären 0,1 Prozent mehr als im Vorjahr. Das hat der „Bitkom“ heute in Berlin eingeschätzt. Für 2014 erwartet der deutsche Hightech-Verband ein kleines Umsatzwachstum von 1,6 Prozent.

15.000 neue Jobs

Dabei gibt es gegenläufige Trends im Markt: Tablettrechner, Smartphones und Software gehen gut, Fernsehgeräte, PCs und Notebooks dagegen schlecht. Immerhin gibt die Hightech-Wirtschaft dennoch spürbare Impulse für den Arbeitsmarkt: Laut Bitkom werden zum Jahresende 2013 etwa 917.000 Menschen in der deutschen ITK-Branche arbeiten, das sind im Jahresvergleich 15.000 neue Jobs. Heiko Weckbrodt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.