News, Wirtschaft
Schreibe einen Kommentar

Analog-Chips für mehr Akku-Leistung gefragt

MEMS-Sensoren sorgen in Smartphones zum Beispiel dafür, das der Bilschirm automatisch vom Hoch- ins Querformat wechselt. Foto: Bosch

Foto: Bosch

Scottsdale, 18. Oktober 2013: Wegen des steigenden Interesses von Industrie und Konsumenten an längeren Akku-Laufzeiten von Computertelefonen, Tablettrechnern und anderen mobilen Elektronikgeräten wächst die Nachfrage für Analogchips, die auf Energiemanagement spezialisiert sind. Das schätzt das US-Marktforschungsinstitut „IC Insights“ aus Scottsdale in Arizona ein. So seien im ersten Halbjahr 2013 rund 18 Prozent mehr solcher Spezialchips weltweit ausgeliefert worden.

Analogchip-Markt wächst langsamer als Digital-Segment

Insgesamt sei der Markt für Analogschaltkreisen im Wachsen begriffen und werde in diesem Jahr erstmals die 100-Millionen-Stück-Marke überschreiten. Im Vergleich zu Digitalchips sei das Wachstum im Analogsegment – zu dem neben Energie-Management beispielsweise auch Signalwandler und Interface-Chips gehören – allerdings weiterhin deutlich schwächer: Im Umsatzvolumen gerechnet, legte der Analog-Markt um ein Prozent zu, der Digitalmarkt um sechs Prozent. Heiko Weckbrodt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.