Bücherkiste, Internet & Web 2.0, News, Wirtschaft
Schreibe einen Kommentar

Buchhändler Thalia verkauft bald auch Tablets

Thalias neues Tablet "Tolino Tab 7". Foto: Thalia

Thalias neues Tablet „Tolino Tab 7“. Foto: Thalia

Frankfurt/Main, 9. Oktober 2013: Nach eReadern will die Buchhandelskette „Thalia“ demnächst auch Tablettrechner verkaufen. Man wolle die hauseigene Marke „Tolino“ zu einer ganzen Gerätefamilie ausbauen, kündigte das Unternehmen zur Frankfurter Buchmesse an. Damit antwortet die Kette zweifellos auf die Strategie des großen Konkurrenten „Amazon“, der bereits seit geraumer Zeit mit der „Kindle“-Familie sowohl spezielle eBuch-Lesegeräte wie auch Tablets zu Kampfpreisen anbietet.

Zwei Tolino-Tablettrechner im Weihnachtsgeschäft

Ab dem Weihnachtsgeschäft – genauer äußerte sich Thalia nicht – sollen demnach zwei Tablets auf Android-Basis auf den Markt kommen: Der „Tolino Tab 7“ soll, wie es der Name schon verrät, einen 7-Zoll-Bildschirm mit einer HD-Auflösung von 1440 mal 900 Punkten haben, der „Tolino Tab 8,9“ ein entsprechend größeres Display. Der „Tolino Tab 7“ wird 179 Euro kosten und damit 40 Euro mehr als das Konkurrenzprodukt von Amazon. Der „Tab 8,9“ ist mit 249 Euro gelistet und damit 20 Euro billiger als das gleich große Amazon-Tablet.

Bildschirm-Tuning per Update für Thalias eReader

Außerdem verspricht Thalia seinen Bestandskunden, bisher gekaufte „Tolino Shine“-eReader per Software-Update mit einer besseren Bildschirmansicht zu versehen. Dies soll einerseits das Schriftbild verbessern, andererseits das Blättern in eBüchern flüssiger animieren. Heiko Weckbrodt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.