Internet & Web 2.0
Schreibe einen Kommentar

Die WordPress-Community traf sich in den Niederlanden

Matt Mullenweg auf dem Wordcamp Europe 2013 in Leiden in den Niederlanden. Foto: Ronny Siegel

Matt Mullenweg auf dem Wordcamp Europe 2013 in Leiden in den Niederlanden. Foto: Ronny Siegel

An diesem Wochenende fand in Leiden in den Niederlanden das „Wordcamp Europe“ statt. Bei der Veranstaltung trafen sich die Größen der Community, um über das besonders von Bloggern gern genutzte, kostenlose Publikations-Programm „WordPress“ zu sprechen. Innerhalb von zwei Tagen fanden 32 Vorträge statt, welche den 500 Teilnehmern die neusten Infos über WordPress vermitteln sollten.

Die Veranstalter haben sich einen besonders schönen Ort ausgesucht: das Stadttheater von Leiden. In zwei Sälen, die ausreichend Platz für die rund 500 Teilnehmer boten, fanden im 45 Minutentakt mehrere Sessions (Vorträge) statt. Die Räumlichkeiten waren gut gewählt. Auf zwei Ebenen konnte man in beiden Sälen den Vorträgen lauschen. Akustisch waren die Redner auch in der hintersten Ecke des Saals gut zu hören.

Die Botschaft auf der Konferenz war eindeutig: WordPress entwickelt sich von einem Blogsystem zu einem Portalsystem mit Social-Community-Charakter. Größen wie die CNN und die BBC verwenden das System. Es wurde darüber gesprochen, wie man WordPress bei solchen großen Projekten, aber auch im kleineren Rahmen einsetzen kann.

Die Inhalte der Vorträge am ersten Tag vermittelten jedoch eher den Eindruck einer Werbeveranstaltung für WordPress. Erst am zweiten Tag wurde es auch für Kenner interessanter. An diesem Tag gab es viele Vorträge zu praktischen Beispielen, was man wie mit WordPress umsetzen kann. Das Highlight der Konferenz war eine Session mit Matt Mullenweg, dem Gründer von WordPress. Dieser stellte sich eine Stunde lang den Fragen der Community.

WordPress ist das derzeit beliebteste Contentmanagmentsystem (CMS) weltweit. Über 20 Prozent der Webseiten, die ein CMS einsetzen, verwenden WordPress. Ronny Siegel

Kategorie: Internet & Web 2.0

von

Über sich selber etwas zu schreiben ist wohl eines der schwierigsten Dinge. Ich versuche es trotzdem. Mein Name ist Ronny Siegel. Auf Computer-Oiger blogge ich über Software und Filme. Mehr über mich findest du auf meiner Google+ Seite. In diesem Sinne "Kreise mich ein", wenn du mehr erfahren möchtest ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.