Internet & Web 2.0, News, Recht & Justiz, Wirtschaft
Schreibe einen Kommentar

Deutsche wollen lieber Papier-Rechnungen

Elektronische Rechnung. Abb.: Heiko Weckbrodt

Abb.: hw

Berlin, 19. August 2013: Während immer mehr Unternehmen ihre Geschäftsprozesse auf elektronische Wege umstellen, wollen die meisten Deutschen – nämlich 81 Prozent – ihre Rechnungen und anderen Dokumente lieber in Papierform statt digital erhalten. Das teilte der deutsche Hightech-Verband „Bitkom“ in Berlin mit und stützt sich dabei auf eine „Aris“-Umfrage unter 1007 Bundesbürgern.

Verbraucher sehen keine Vorteile in eRechnungen

Die Papieranhänger sehen zum Einen keine Vorteile in digitalen Dokumenten, viele kennen auch kein geeignetes Ablagesystem, zum Anderen haben sie Sicherheitsbedenken: Es dominiert die Befürchtung, bei einem E-Mail-Versand könne jemand die in den Rechnungen enthalten Informationen ausspähen. Dabei dürfte der Umstand eine Rolle spielen, dass sich bisher kein einfach bedienbares Verschlüsselungssystem in Deutschland breit durchsetzen konnte.

Unternehmen können durch digitalen Versand erheblich sparen

Auf der anderen Seite können Unternehmen – je nach Größe – mehrere Tausend Euro Durch- und Versandkosten pro Jahr durch den Umstieg auf elektronische Dokumente sparen, wie der „Bitkom“ betont. Die Interessenlagen zwischen Wirtschaft und Verbraucher gehen hier insofern deutlich auseinander. Heiko Weckbrodt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.