Astrophysik & Raumfahrt, News
Schreibe einen Kommentar

„Hubble“ findet blauen Planeten im All

Die künstlerische Visualisierung zeigt, wie sich die Astronomen den blauen Planeten HD 189733b vorstellen. Visualisierung: NASA, ESA, and G. Bacon

Die künstlerische Visualisierung zeigt, wie sich die Astronomen den blauen Planeten HD 189733b vorstellen. Visualisierung: NASA, ESA, and G. Bacon

Erdorbit, 11. Juli 2013: Das Weltraumteleskop „Hubble“ im Erdorbit hat erstmals einen blauen Planeten außerhalb unseres Sonnensystems entdeckt. „HD 189733b“, so die Datenbank-Bezeichnung des Planeten, befindet sich etwa 63 Lichtjahre von uns entfernt, wie die NASA heute mitteilte.

Leider allerdings zieht der blaue Planet seine Farbe nicht aus seinen Wasserozeanen wie die Erde: Auf „HD 189733b“ herrschen laut Angaben der Astronomen Temperaturen um die 1100 Grad Celsius, die flüssiges Wasser unmöglich machen. Zudem heulen Stürme mit Spitzengeschwindigkeiten um die 4800 Kilometer je Stunde über diese lebensfeindliche außerirdische Welt. Die Forscher vermuten, dass die blaue Farbe von hochschwebenden Siliziumwolken herrührt, die in kleine Glastropfen kondensieren und das Licht der fernen Sonne blau brechen. Heiko Weckbrodt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.