Spiele
Schreibe einen Kommentar

Computerspielpreis: „Chaos auf Deponia“ bestes deutsches Spiel

Das Mädchen Goal beim Schnabeltier-Kampf - ein beleibtes Amüsement auf dem Müllplaneten Deponia. Abb.: Daedalic

Das Mädchen Goal beim Schnabeltier-Kampf – ein beliebtes Amüsement auf dem Müllplaneten Deponia. Abb.: Daedalic

Berlin, 24. April 2013: Deadalic hat wieder mal mit seinen Adventures einen Volltreffer gelandet: Das Abenteuerspiel „Chaos auf Deponia“ um den Möchtegern-Helden und Schrottplatz-Erfinder Rufus wurde heute Abend bei der Gala zum „Deutschen Computerspielpreis“ in Berlin als „Bestes Deutsches Spiel“ ausgezeichnet, wie die Juroren mitteilten.

Der mit insgesamt 385.000 Euro dotierte Deutsche Computerspielpreis 2013 wird von den Branchenverbänden BIU und G.A.M.E gemeinsam mit dem Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, Staatsminister Bernd Neumann in insgesamt sieben Kategorien vergeben. hw

Zum Weiterlesen:

„Chaos auf Deponie“ im Oiger-Test

Kategorie: Spiele

von

Heiko Weckbrodt hat Geschichte studiert, arbeitet jetzt in Dresden als Wirtschafts- und Wissenschaftsjournalist und ist Chefredakteur und Admin des Nachrichtenportals Oiger. Er ist auch auf Facebook, Twitter und Google+ zu finden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.