News, Wirtschaft
Schreibe einen Kommentar

Apple verspricht Anlagern mehr Dividende

Abb.: Apple

Abb.: Apple

Cupertino, 24. April 2013: Der US-Elektronikkonzern Apple (iPhone, iPad) will – teilweise kreditfinanziert – eigene Aktien im Umfang von 60 Milliarden Dollar zurückkaufen. Das kündigte Apple-Chef Tim Cook an. Ursprünglich wollte das Unternehmen nur für zehn Milliarden Dollar Aktien vom Markt saugen. Auch soll die Dividende für Aktionäre auf 15 Prozent auf 3,05 Dollar je Stamaktie und Quartal steigen. Insgesamt verdoppelt Apple sein Programm zur Kapitalrückzahlung bis 2015 auf rund 100 Milliarden Dollar.

Umsatz steigt, Gewinn sackt ab

Im ersten Quartal 2013 (für Apple das 2. Geschäftsquartal 2013) ist dank anziehender iPhone- und iPad-Verkäufe der Konzernumsatz im Vergleich zum Vorjahresquartal um elf Prozent auf 43,6 Milliarden Dollar (33,5 Milliarden Euro). Zugleich aber sackte der Gewinn um 18 Prozent auf 9,5 Milliarden Dollar (7,3 Milliarden Euro) ab.

Unter Steve Jobs hatte das in Cupertino/USA ansässige Unternehmen mit Dividenden gegeizt und seine erheblichen Gewinne in höherem Maße in die Produktentwicklung investiert. Der neue Chef Cook will Apple aber für Anlager attraktiver machen. hw

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.