News, Spiele
Schreibe einen Kommentar

Schwarmfinanzierte Fortsetzung von „Dreamfall“ in der Mache

Wird es Zoe gelingen, sich aus ihrem Traumgefängnis zu befreien? Abb.: Red Thread

Wird es Zoe gelingen, sich aus ihrem Traumgefängnis zu befreien? Abb.: Red Thread

Osloer Indie-Schmiede sammelt binnen 24 h über 400.000 Euro von Adventure-Fans ein

Oslo, 9. Februar 2013: Die Macher der Adventure „Dreamfall“ und „The Longest Journey“ wollen die zauberhaften Abenteuer der Weltenretterinnen Zoe und April fortsetzen. Die früheren Programmierer um Ragnar Tørnquist haben die Rechte von „Funcom“ übernommen, eine eigene Indie-Spielschmiede namens „Red Thread“ in Norwegen gegründet und wollen „Dreamfall Chapters“ als dritten Teil der Geschichte im November 2014 veröffentlichen. Dabei setzen sie auf die Hilfe und vor allem das Geld ihrer Fans. Binnen 24 Stunden haben sie über 400.000 Dollar per Schwarmfinanzierung (Crowd Funding) über die Internetplattform „Kickstarter“ eingenommen – knapp die Hälfte der benötigten Summe.

Werbevideo (Red Thread):

Dreamfall 3 soll wieder ein 3D-Adventure sein und die verwobenen Geschichten dort fortsetzen, wo die beiden Vorgängerteile endeten: Zoë liegt nach ihrem Kampf in der Traumwelt und gegen einen skrupellosen Konzern im Koma, während April Ryan – tödlich verwundet – in Arcadia schmachtet. Beide Heldinnen sollen in „Dreamfall Chapters“ um eine zweite Chance ringen. Heiko Weckbrodt

Oiger Senf dazu: Bitte, bitte fortsetzen!

Foto: Ronny Siegel

Foto: Ronny Siegel

Mit ihrem künstlerischem Anspruch gehören „The Longest Journey“ und „Dreamfall“ meiner Meinung nach zu den besten Adventures überhaupt, vergleichbar beispielsweise mit dem cineastischen Anspruch eines „Fahrenheit“. Vor allem Story und musikalische Umsetzung waren einfach schön. Die Geschichte verdient eine Fortsetzung auf jeden Fall. hw

 

Galerie:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.