Internet & Web 2.0, News, Wirtschaft
Schreibe einen Kommentar

Mehr als jeder Dritte bezahlt für Apps

Abb.: Bitkom

Abb.: Bitkom

Berlin, 4. Februar 2013: Nach Ansicht des Hightech-Verbandes „Bitkom“ steigt die Bereitschaft der Deutschen, für Apps (Miniprogramme) zu bezahlen. Während anfangs, als die ersten App-fähigen Computertelefone (Smartphones) auf den Markt drängten, die Gratis-Mentalität noch ganz dominierte, kaufen mittlerweile 33 Prozent der Smartphone-Besitzer „hin und wieder“ eine App, fünf Prozent geben sogar regelmäßig Geld für Mini-Programme aus. Das hat eine Forsa-Umfrage unter 1003 Bundesbürgern im „Bitkom“-Auftrag gezeigt.

„Apps sind ein wesentlicher Grund für den Smartphone-Boom“, sagt Tobias Arns vom Bitkom. „Viele der kleinen Programme erleichtern den Alltag, im Büro wie in der Freizeit.“ hw

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.