News, Software, Spiele
Schreibe einen Kommentar

Gratis-Kurs von AMD: Spiele mit erweiterter Realität entwerfen

Junge Talente lernen in Dresden bei "AMD Changing the Game", Spiele zu programmieren. Foto:Medienkulturzentrum Dresden

Junge Talente lernen in Dresden bei „AMD Changing the Game“, Spiele zu programmieren. Foto:Medienkulturzentrum Dresden

Dresden, 29. Januar 2013: Der Elektronikkonzern AMD bietet im Februar im Medienkulturzentrum Dresden Jugendlichen einen ganz besonderen Kurs an: In dem kostenlosen Seminar „Augmented Reality Game“ lernen die jungen Teilnehmer, Spiele zu entwerfen, die Realität und virtuelle Welten überlagern („Erweiterte Realität“ = „Augmented Reality“).

Erweiterte Realität: Virtuelle Welt überlagert mit Smartphone-Hilfe die reale

Waren „Augmented Reality“-Projekte wegen der benötigten teuren Spezialtechnik nur Instituten und Unternehmen vorbehalten, hat der Siegeszug von Computertelefonen (Smartphones) und Tablettcomputern diese Technik für Jedermann zugänglich gemacht. Dabei werden die Live-Videobilder von der Smartphone-Kamera in Echtzeit mit computergenerierten Infos und Bildern optisch überlagert. Zum Beispiel ermöglicht dies Spaziergänge durch eine Stadt der Zukunft, indem man das Handy auf ein reales Gebäude richtet und dann dessen projiziertes Aussehen in 100 Jahren zu sehen bekommt.

Das Seminar erstreckt sich über zwei Wochenenden ((16./17.2. und 23./24.2.2013, jeweils 10-16 Uhr), am Ende soll ein selbst programmiertes Spiel mit erweiterter Realität stehen, das auf Smartphones mit Android oder anderen Betriebssystemen lauffähig ist.

Anmeldungen sind über www.amdchangingthegame.de oder per Telefonnummer 0351/31 54 0670 möglich. Mitmachen können Jugendliche zwischen 14 und 18 Jahren – auch ohne Vorkenntnisse. Der Kurs im Medienkulturzentrum Dresden, Schandauer Str. 64, ist Teil der Reihe „AMD Changing the Game“. Heiko Weckbrodt

Beispiel für ein Spiel mit Augmented Reality hier

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.