Bücherkiste, Filme
Schreibe einen Kommentar

DVD „Capote“: Faszinierende Metamorphose eines Literaten

Truman Capote (Philip Seymour Hoffman) arbeitet manisch am Psychogramm der Mörder. Abb.: Fox

Truman Capote (Philip Seymour Hoffman) arbeitet immer manischer am Psychogramm der Mörder. Abb.: Fox

Tja, wer hätte das gedacht: Amerika kann noch richtige Filme machen. Filme, die noch eine Geschichte zu erzählen haben, ohne alles übertönendes Plautzpengbumm. Die Rede ist von „Capote“, einem Drama von Bennett Miller aus dem Jahr 2005, das nun auf DVD neu aufgelegt wurde. Darin brilliert Philip Seymour Hoffman („Magnolia“, „Mission: Impossible III“) als der – hierzulande nur wenig beachtete – New Yorker Star-Schriftsteller Truman Capote („Frühstück bei Tiffany“), der Ende der 1950er durch seine Mordrecherchen in Kansas zu einem anderen Menschen wird. Für die präzise herausgearbeitete Metamorphose eines Partylöwen zum engagierten Pionier des Tatsachenromans bekam Hoffmann 2006 völlig zurecht einen „Oscar“.

Mord an Farmerfamilie

Wie dem Bonusmaterial der DVD zu entnehmen ist, war Hoffmann skeptisch, hatte er doch den späten Capote vor Augen, der mit seinen Bonmots durch die US-Talkshows tingelte und keinen Roman mehr zustande brachte. Interessant ist der Plot auch nicht so sehr durch das äußere Geschehen, den grausamen Mord an einer Farmerfamilie in Kansas, sondern das innere: Wie vom Spötter Capote mit seiner seltsamen Fistelstimme, der auf Partys mit Witz und Zynismus die Welt dirigiert, die Schutzpanzer abfallen, der traumatisierte Junge aufblitzt, wie er sich immer mehr in die Gedankenwelt der Mörder verstrickt, die er eigentlich nur für einen schnell geschriebenen Bestseller interviewen wollte – und wie er schließlich deren Hinrichtung gleichermaßen herbeisehnt und aufzuschieben versucht.

Trailer (Fox, Englisch, mit Werbeeinblendung):


Dass diese Geschichte funktioniert, liegt vor allem am Hauptdarsteller – aber auch an den gut besetzten Nebenakteuren und dem Stab um Regisseur Miller, der stets das richtige Erzähltempo findet, die wichtigen Details einzufangen versteht und auf voraussehbare Plattitüden verzichtet.

Abb.: Fox

Abb.: Fox

Fazit:

Ein faszinierendes Drama, wie es sonst nur selten im Dunstkreis von Hollywood entsteht. Empfehlenswert ist auch das Bonusmaterial der neuen DVD-Edition, das interessante Einblicke in die Genese dieses spannenden Kunstwerks offenbart. Heiko Weckbrodt

„Capote“ (20th Century Fox – Cineproject), Krimi-Drama, USA 2005, Regie: Bennett Miller,mit Philip Seymour Hoffman. Chris Cooper u. a., 110 Minuten, USK 12, DVD zehn Euro

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.