News, Wirtschaft
Schreibe einen Kommentar

Chinesen investieren 70 Mio. € in finnisches Forschungszentrum

Shenzen/Helsinki, 10. Dezember 2012: Die aufstrebende chinesische Handyelektronik-Firma Huawei“ investiert binnen fünf Jahren rund 70 Millionen Euro in ein Entwicklunsgzentrum in Helsinki. Wie das in Shenzen ansässige Unternehmen heute mitteilte, sollen dort zunächst 30 – später bis zu 100 – Mitarbeiter Programme für Computertelefone (Smartphones), Tablettrechner und ähnliche Mobilgeräte entwickeln.

Zuvor hatten die Chinesen bereits angekündigt, etwa zwei Milliarden Dollar in Entwicklungs- und Technologiezentren in Großbritannien zu investieren. Dies ist Teil der Strategie von Huawei, nach dem Heimatmarkt auch die Märkte im Westen zu erobern. Noch vor ein paar Jahren kannte kaum einer außerhalb des Reichs der Mitte die Marke „Huawei“. Heute steckt deren Technik zum Beispiel in den meisten Surf-Sticks von Telekom und Vodafone und auch als Smartphone-Hersteller gewinnen die Chinesen wachsende Bedeutung in Europa.

Huawei beschäftigt weltweit über 110.000 Mitarbeiter, darunter reichlich 7000 in Europa. hw

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.