Astrophysik & Raumfahrt, Forschung, News
Schreibe einen Kommentar

ESA-Astronauten finden neues insektoides Leben

Diese entzückende Wasserassel (acht Millimeter groß) haben ESA-Astronauten entdeckt. Abb.: Fincke, ESA

Diese entzückende Wasserassel (acht Millimeter groß) haben ESA-Astronauten entdeckt. Abb.: Fincke, ESA

Sardinien, 24. November 2012: ESA-Astronauten haben neues Leben entdeckt und auf die Erdoberfläche gebracht. Es handelt sich (Tätäh!) – um eine Wasserassel, wie die ESA nun mitteilte. Die fanden die Kosmonauten aber nicht im All, sondern tief unter der Erde: Bei einem einwöchigen Höhlentraining („CAVE 2012“) unter der italienischen Insel Sardinien, wo die europäische Raumfahrtagentur ESA ihre Astronauten auf den beengten Multikulti-Einsatz auf der Internationalen Raumstation ISS vorbereitet.

Da die Männer und Frauen während ihres Trainings auch üben, biologische Proben zu sammeln, hatten sie Köder in der abgeschotteten Höhle ausgelegt. An einem besonders stark stinkendem Käseköder entdeckten die Forscher schließlich Krustentiere, von denen sich später nach einer molekularen Analyse herausstellte, dass es sich um eine bisher unbekannte Assel-Art handelt. Drücken wir den Raumfahrern in spe als die Daumen, dass sie auf der Suche nach außerirdischem Leben ähnlich erfolgreich sind… Heiko Weckbrodt

ESA-Video vom CAVE-Training:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.