News, Wirtschaft
Schreibe einen Kommentar

Bereits jeder achte Deutsche hat einen Tablettcomputer

Wird per Klick zum Netbook mit Tastatur: Das Asus-Tablet "Transformer Pad" - hier in der roten Variante. Abb.: Asus

Abb.: Asus

Berlin, 19. November 2012: Der Siegeszug der iPads und ähnlicher Tablett-Computer kennt anscheinend kein Halten: Mittlerweile hat bereits jeder achte Deutsche solch ein Tablet – unter den jüngeren Bundesbürgern ist es sogar jeder Fünfte. Das hat sich bei einer „Forsa“-Umfrage unter 1000 Deutschen herausgestellt. Und der Hightech-Verband „Bitkom“, der die Befragung in Auftrag gegeben hatte, rechnet mit einem weiteren Schub.

Bitkom: Tablets werden Renner im Weihnachtsgeschäft

„Seit der Einführung der ersten kommerziell erfolgreichen Geräte im Jahr 2010 haben sich Tablet-Computer innerhalb kurzer Zeit auf dem Markt etabliert“, schätzte Bitkom -Präsident Dieter Kempf. „Tablets treiben den gesamten PC-Markt. Sie werden die Renner im Jahresend- und Weihnachtsgeschäft.“ Laut „Bitkom“ werden in diesem Jahr in Deutschland rund 3,2 Millionen Tablet Computer verkauft, 52 Prozent mehr als im Vorjahr.

Tablett-Rechner ähneln Notebooks ohne Tastatur – man hat nur den Bildschirm in den Händen, der mit Fingerbewegungen gesteuert wird. Viele sind etwa so groß wie ein A4-Blatt, seit einiger Zeit gibt es aber auch Tablets etwa in A5-Größe (Kindle Fire HD von Amazon, iPad Mini von Apple).

Tablets gibt es zwar schon seit vielen Jahren. Aber erst das recht leichte und gut durchdachte iPad von Apple heizte den Markt vor zwei Jahren richtig an. Inzwischen sind auch weitere Unternehmen auf diesen Zug aufgesprungen. Viele von setzen für ihre Tablets auf Googles Betriebssystem „Android“ und verkaufen ihre Rechner teils deutlich billiger als Apple. Heiko Weckbrodt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.