Filme
Schreibe einen Kommentar

„Auf den Schwingen des Todes“: Nordirland-Thriller auf DVD neu aufgelegt

IRA-Killer Martin (Mickey Rourke) will aussteigen. Abb.: Koch Media

IRA-Killer Martin (Mickey Rourke) will aussteigen, übernimmt aber einen „letzten“ Auftragsmord. Abb.: Koch Media

Nordirland 1986: Zum Frieden zwischen Katholiken und Protestanten ist es noch ein weiter Weg, „U2“ singt von Krieg und blutigen Sonntagen, die IRA schmeißt fleißig Bomben, das britische Militär antwortet mit rücksichtsloser Härte. Als sein Kommando versehentlich einen Schulbus voller Kinder in die Luft sprengt, will IRA-Killer Martin (Mickey Rourke) aussteigen – und muss im Gegenzug einen „letzten“ Auftrag übernehmen, bei dem er allerdings in eine moralische Zwickmühle gerät: Sein Auftraggeber drängt ihn, auch den Pfarrer Michael (Bob Hoskins) zu töten, der den Mord beobachtet hat…

„Auf den Schwingen des Todes“ war 1987 eher ein Flop, wurde allerdings heiß diskutiert. Koch Media hat den Polit-Thriller nun auf DVD auf Bluray neu aufgelegt und wir sehen darin einen Mickey Rourke, der noch kein Freak geworden ist, sondern sich wirklich noch um echtes Schauspiel bemüht, oder auch einen jungen Liam Neeson, der noch nicht zur Betroffenheits-Mimik versteinert ist.

Abb.: Koch Media

Abb.: Koch Media

Schade: Obwohl nach Angaben des Anbieters „remastered“, ist die Bildqualität nur mittelmäßig. Offensichtlich wurde die Digitalvariante vom einem abgenutzten Analog-Streifen abgetastet. Aber: Auch wenn manche Szene heute eher operesk oder religiös-kitischig wirkt: Damals hat sich Hollywood noch um echte Stories und anspruchsvolle Themen bemüht. Heiko Weckbrodt

„Auf den Schwingen des Todes“ (Koch Media), Original: USA 1987 (DVD 2012), Nordirland-Thriller, Regie: Mike Hodges, mit Mickey Rourke. Bob Hoskins, Liam Neeson; 104 min,. P 16, DVD zehn, Bluray 13 Euro

Kategorie: Filme

von

Heiko Weckbrodt hat Geschichte studiert, arbeitet jetzt in Dresden als Wirtschafts- und Wissenschaftsjournalist und ist Chefredakteur und Admin des Nachrichtenportals Oiger. Er ist auch auf Facebook, Twitter und Google+ zu finden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.