Astrophysik & Raumfahrt, News
Schreibe einen Kommentar

Erster Mondreisender Neil Amstrong ist tot

Neil Armstrong 1969 während der Apollo-11-Mission. Abb.: NASA

Neil Armstrong 1969 während der Apollo-11-Mission. Abb.: NASA

Washington, 25. August 2012: Der erste Mensch auf dem Mond, der US-Astronaut Neil Amstrong, ist gestorben. Er erlag im Alter von 1982 den Spätfolgen einer Herzoperation. Das teilten die NASA und Armstrongs Familie mit.

„Solange es Geschichtsbücher gibt, wird Neil Armstrong darin stehen, in Erinnerung an die ersten vorsichtigen Schritte der Menschheit in eine Welt jenseits der unseren“, würdigte NASA-Administrator Charles Bolden den verstorbenen Astronauten. „Wir trauern um eine Freund, einen Astronauten-Kameraden und einen wahren amerikanischen Helden.“

Video von der Mondlandung aus dem NASA-Archiv:


 

Amstrong wurde am 5. August 1930 in Wapakoneta im US-Bundesstaat Ohio geboren. Er diente von 1949 bis 1952 als Marienflieger und arbeitete danach als Ingenieur, Astronaut und Leiter in der NASA und ihren Vorgängerorganisationen. Als Kommandant von „Apollo 11“ betrat er am 21. Juli 1969 als erster Mensch den Mond und sprach die seit seitdem oft rezitierten Worte: „Das ist ein kleiner Schritt für einen Menschen und ein riesiger Sprung für die Menschheit“. Später begleitete er diverse Positionen bei der NASA und war als Professor für Raumfahrt-Ingieurwesen tätig. hw

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.