News, Wirtschaft
Schreibe einen Kommentar

Bitkom: Ab 2014 sind Handys nur noch Nischenprodukt

Während der Absatz klassischer Handys schwächselt, steigt der Smartphone-Verkauf rasant. Abb.: Bitkom

Während der Absatz klassischer Handys schwächselt, steigt der Smartphone-Verkauf rasant. Abb.: Bitkom

Berlin, 21. August 2012: In zwei Jahren werden klassische Handys fast völlig von Smartphones (Computertelefonen) verdrängt sein und nur noch ein Nischenprodukt mit höchstens zehn Prozent Marktanteil sein. Das hat der Hightech-Branchenverband „Bitkom“ in Berlin prognostiziert. „Smartphones haben sich auf dem Massenmarkt etabliert … und ersetzen herkömmliche Handys“, erklärte Bitkom-Präsident Dieter Kempf.

In diesem Jahr steuern Computertelefone bereits auf neue Rekorde zu: In Deutschland werden 2012 voraussichtlich 23 Millionen Smartphones verkauft (plus 43 Prozent), der Umsatz wird sogar um 46 Prozent auf 7,9 Milliarden Euro steigen. Unter den neu verkauften Mobiltelefonen haben Smartphones bereits jetzt einen Marktanteil von 70 Prozent.

Für Handel und Industrie waren das Aufkommen von iPhone & Co. ein Schub in der Krise: Noch Ende der vergangenen Dekade stagnierte der Handy-Ansatz in der Bundesrepublik, erst die Smartphones lösten wieder einen Boom aus. Computertelefone grenzt man gewöhnlich von Handys an mehreren Kriterien ab. Dazu gehören vor allem die Gestensteuerung per Bildschirm und die Fähigkeit, Miniprogramme (Apps) darzustellen. hw

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.