News, Wirtschaft
Schreibe einen Kommentar

Handy-Telefonie: Mehr Gequatsche, weniger Umsatz

Abb.: Bitkom

Abb.: Bitkom

Berlin, 30.7.2012: Obwohl die Deutschen mehr per Handy telefonieren als früher ist der Umsatz mit mobilen Sprachdiensten gesunken. Das teilte der Hightech-Verband „Bitkom“ in Berlin mit. Schuld seien vor allem die viele Flatrates und die Eingriffe der Bundesnetzagentur.

Demnach vertelefonierten die Deutschen im Jahr 2011 rund 3,2 Milliarden Gesprächsstunden per Handy, 4,7 Prozent mehr als im Vorjahr. Die Umsätze mit mobilen Sprachdiensten sanken im gleichen Zeitraum um sieben Prozent auf 15,2 Milliarden Euro. Für dieses Jahr erwartet der Bitkom ein weiteres Umsatzminus um vier Prozent. Allerdings wird der Jammer in den Konzernzentralen wohl nicht zu groß sein, denn dafür steigen wegen des Smartphone- und Tablet-Booms die Umsätze mit mobilen Datendiensten. hw

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.