Internet & Web 2.0, News
Schreibe einen Kommentar

Mehr als jeder zweite Facebook-Nutzer tritt unter Klarnamen auf

Abb.: Bitkom

Abb.: Bitkom, Aris

Berlin, 21.6.2012: Von wegen anonymes Internet: Zumindest im Kontaktnetzwerk „Facebook“ treten die meisten Nutzer unter ihrem Klarnamen auf. Das hat eine Forsa-Umfrage unter rund 1000 Netznutzern ergeben.

Demnach geben immerhin 58 Prozent der „Facebook“-Mitglieder unter ihren vollen Vor- und Nachnamen auf, weiter 18 Prozent verwenden zumindest Teile ihres echten Namens. Dagegen verwenden 20 Prozent Fantasienamen, zwei Prozent geben ausdrücklich einen falschen Namen an. „Authentisch und mit voller Identität aufzutreten, schafft auch Vertrauen“, kommentierte Dieter Kempf, Präsident des Hightech-Verbandes „Bitkom“, der die Umfrage in Auftrag gegeben hatte.

Durch diesen Trend zu Klarnamen haben es auch die sogenannten „Trolle“ bei Facebook schwerer – dabei handelt es sich typischerweise um Nutzer, die unter dem Segel der Anonymität Internetforen vor allem mit unflätigen Beleidigungen vollposten. Heiko Weckbrodt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.