Internet & Web 2.0, News, Wirtschaft
Schreibe einen Kommentar

Ein Viertel des Umsatzes mit Elektrogeräten ist ins Internet abgewandert

Selbst Waschmaschinen werden inzwischen online gekauft. Abb.: Bin im Garten, Wikipedia

Selbst Waschmaschinen werden inzwischen online gekauft. Abb.: Bin im Garten, Wikipedia

Berlin, 17.6.2012: Immer mehr Deutsche kaufen Elektrogeräte bevorzugt im Internet: Mittlerweile ist ein knappes Viertel (23 Prozent) dieser Umsätze ins Netz abgewandert, damit liegt der Online-Anteil etwa doppelt so hoch wie vor fünf Jahren (2007: zwölf Prozent). Das hat die „Gesellschaft für Konsumforschung“ (GfK) im Auftrag des Hightech-Verbandes „Bitkom“ ermittelt.

Vor allem die Freiheit von Öffnungszeiten, die Zeitersparnis und die besseren Möglichkeiten zum Preisvergleich hätten wohl viele Konsumenten vom Netzkauf überzeugt, meint Bitkom-Präsident Dieter Kempf. Und: „Die Online-Shops sind komfortabler und die Bezahlung ist sicherer geworden.“

Aus der Erhebung geht auch hervor, dass der Trend längst nicht mehr nur Onlinehandels-„Klassiker“ wie Computer oder Handys betrifft: Selbst bei Staubsaugern (21 %) oder Waschmaschinen (19 Prozent) haben Internetläden am Gesamtumsatz steigende Anteile. hw

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.