Astrophysik & Raumfahrt, Forschung, News
Schreibe einen Kommentar

Galaxis-Forschung: Uni leiht sich NASA-Raumschiff aus

Galex-Satellit. Abb.: NASA

Galex-Satellit. Abb.: NASA

Washington, 17.5.2012: Die budgetknappe US-Raumfahrtbehörde NASA geht neue Wege, um den Weiterbetrieb ihrer Raumschiffe zu finanzieren: Sie hat nun dem Caltech (California Institute of Technology) ihren Galaxy Evolution Explorer (GALEX) verliehen, damit es weiter in Betrieb bleiben kann. Laut Vertrag wird fortan die Uni den kosmischen Beobachter betreuen. Es handelt sich um den ersten Leihvertrag dieser Art.

GALTEX habe nun neun Jahre lang unter NASA-Regie mit scharfen Ultraviolett-Augen einige Hundert Millionen Galaxien katalogisiert, erklärt -Astrophysik-Chef Paul Hertz von der Raumfahrtbehörde. Nun biete sich die Chance, das einst mit staatlichen Mitteln gebaute Raumschiff mit privaten Geldern weiter für die Forschung und die Allgemeinheit zu nutzen. Die NASA hatte den GALEX nach dem Abschluss seiner offiziellen Forschungsmissionen im Februar dieses Jahres in den Schlafmodus versetzt.

Eine der faszinierenden Aufnahmen, die mit GALEX-Hilfe zu stande kam: Die Wagenrad-Galaxis, etwa 500 Millionen Lichtjahre von der Erde entfernt. Abb.: NASA

Eine der faszinierenden Aufnahmen, die mit GALEX-Hilfe zu stande kam: Die Wagenrad-Galaxis, etwa 500 Millionen Lichtjahre von der Erde entfernt. Abb.: NASA

Strom für etwa zwölf Jahre

Die Batterien und Solarflügel von GALEX haben laut NASA eine „Lebenserwartung“ von insgesamt zwölf Jahren. Theoretisch könnte sich der Satellit etwa 66 Jahre im Orbit halten, bevor er in der Erdatmosphäre verglüht.

Heiko Weckbrodt

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.