News, Wirtschaft
Schreibe einen Kommentar

Infineon-Geschäfte laufen besser als erwartet

Dünnwafer von Infineon. Abb.: Infineon

Dünnwafer von Infineon. Abb.: Infineon

Neubiberg/Dresden, 3.5.2012: Der deutsche Halbleiterkonzern Infineon hat im ersten Quartal 2012 seinen Umsatz um vier Prozent auf 986 Millionen Euro  gesteigert, der Gewinn legte im Jahresvergleich um 16 Prozent auf 111 Millionen Euro zu. „Die Geschäfte im zweiten Quartal liefen besser als erwartet“, schätzte Infineon-Vorstand-Chef Peter Bauer ein. „Die Ausrichtung auf die gesellschaftlichen Herausforderungen Energieeffizienz, Mobilität und Sicherheit bewährt sich auch in konjunkturell angespannten Phasen.“

Daher könne das Unternehmen den im letzten Geschäftsjahr gestarteten strategischen Kapazitätsausbau fortsetzen, so Bauer. Infineon baut derzeit unter anderem die Kapazitäten in seinen 200-Millimeter-Werken in Dresden aus und baut den alten Qimonda-Großreinraum gleich nebenan zu einer 300-mm-Fabrik für neuartige Leistungs-Halbleiter aus.

Für das gesamte Geschäftsjahr 2012 erwartet Bauer einen Umsatzrückgang unter fünf Prozent. hw

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.