Software
Schreibe einen Kommentar

„Liga total“ in der Mobile-TV-App fürs iPhone

Die Begegnung von Dynamo Dresden und Braunschweig in der Mobile-TV-App. Abb.: hgr

Die Begegnung von Dynamo Dresden und Braunschweig in der Mobile-TV-App. Abb.: hgr

Billigvariante des Telekom-Bezahlfernsehens interessantes Angebot für Fußballfans

Alle Spiele der ersten und zweiten Fußball-Bundesliga live aufs Handy – das klingt bei einem Preis von nur 5 Euro pro Monat nach einem Super-Angebot. Auf den ersten Blick überrascht die Billigvariante des Telekom-Bezahlfernsehens „Liga-total“ in der „Mobile-TV“-App fürs iPhone auch mit guter Bild- und Tonqualität. Da das Ganze aber nur über die Mobilfunkverbindung funktioniert und nicht zum Beispiel über WLAN, geht es bei Bild und Ton oft nicht ruckelfrei über das Handy.

Neun Kanäle plus Konferenzschaltung

Neben einem Konferenzkanal sind neun Kanäle für Live-Spiele verfügbar. Am Freitag oder Montag mit weniger als einer Handvoll Partien funktioniert das auch prima. Sobald aber an einem Tag mehr Spiele als Kanäle auf dem Programm stehen, erweist sich die App doch als Billig-Ableger. Offenbar wird hier kräftig gespart, denn das Personal scheint überfordert.

Spiel und Einblendungen passen teils nicht zueinander

Nicht nur, dass an solchen Tagen längst nicht alle Spiele der beiden Bundesligen live zu sehen sind. Auch auf den Kanälen, die geschaltet sind, geht nicht selten einiges durcheinander. Einblendungen der Gegner und des Spielstandes, die nicht zum gezeigten Spiel passen, oder Kanäle, die erst Mitte der zweiten Halbzeit endlich die ausgewiesene Begegnung zeigen, sind leider keine Ausnahme. Da hilft oft nur, auf den Konferenzkanal zu schalten und zu hoffen, dass das Spiel der Lieblingsmannschaft dort öfter mal dran ist. Das dürfte manchem Fußballfan, der das Angebot nutzt, sicher kräftig auf die Nerven gehen.

Wenn alles glatt läuft, kommt auch mit dem iPhone Stimmung auf, ist ein Mitfiebern für verhinderte Stadiongänger durchaus möglich, ebenso für jene, denen die HD-Variante von „Liga-total“ für den Plasmafernseher zu teuer ist. Besonderer Pluspunkt: Die übertragene Datenmenge ist im Preis inbegriffen und wirkt sich nicht auf etwaige Kontingengte des Mobilfunkvertrages aus.

Fazit:

Das „Liga-total“-Angebot in der „Mobile-TV“-App ist ihren Preis wert – mehr aber auch nicht. Da die Telekom beim aktuellen Rechte-Poker um die Bundesliga leer ausgegangen ist, wird wohl Live-Fußball auf dem Handy ab Mitte 2013 Sache eines anderen Anbieters sein. Ob es ein Angebot in dieser oder ähnlicher Form dann noch geben wird, bleibt also abzuwarten. Holger Grigutsch

OCR-Codes zur App. Abb.: Telekom

OCR-Codes zur App. Abb.: Telekom

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.