Internet & Web 2.0, News, Spiele
Schreibe einen Kommentar

Nun auch Command & Conquer als Internet-Gratisspiel

Bauhof, Silos, Kraftwerke, Tiberium - das neue Internetspiel "C & C Tiberium Alliances" erinnert optisch an die Vorgänger, ist technisch aber eher rundenbasierte Strategie. Abb.: BSF

Bauhof, Silos, Kraftwerke, Tiberium - das neue Internetspiel "C & C Tiberium Alliances" erinnert optisch an die Vorgänger, ist technisch aber eher rundenbasierte Strategie. Abb.: BSF

Köln, 17.3.2012: Auch „Electronic Arts“ (EA) bietet nun einen seiner Strategiespiele-Klassiker als kostenloses Internetspiel an: „Command & Conquer Tiberium Alliances“ ist ähnlich wie Ubisofts „Siedler Online“ als Browser-Spiel konzipiert, sprich: Man meldet sich mit seinem EA-Zugang via Firefox oder Internet Explorer ein und kann loslegen. Die offene Beta-Testphase ist nun eröffnet, teilte EA Deutschland in Köln mit, der Zugriff ist hier möglich.Unser Resümee nach einem ersten Test: Optisch ist das Spiel im klassische „C & C“-Optik gehalten, funktioniert aber eher wie ein rundenbasiertes denn wie ein Echtzeit-Strategiespiel. Denn anders als Microsofts „Age of Empires Online“ lädt man hier eben keine Spieledateien mit aufwendigen Grafiken und KI-Berechnungen herunter, alles wird über den – in seinen Fähigkeiten nun mal limitierten – Browser berechnet. Daher gibt es auch mehrere Modi, in denen man entweder seine Basis auf- und ausbaut, seine Armeen rekrutiert oder in den Kampf schickt – aber eben nicht alles in einem Fenster. Eine direkte Steuerung der Einheiten ist nicht vorgesehen: Ist der Angriffsknopf gedrückt, kann man mehr oder minder nur zusehen, wie die Schlacht abläuft.

Die Einheiten, Fraktionen und Gebäude hat EA weitgehend aus früheren „C & C“-Teilen übernommen, als zum Beispiel GDI und NOD (letzter nicht in der Beta-Phase), Tiberium-Sammler, Bauhöfe, Kraftwerke, MG-Schützenpanzer etc. Auch Orcas und Mammutpanzer soll man laut Entwicklerangaben später bauen können, soweit sind wir in unserem Test allerdings nicht gekommen.

Fazit:

Schön, dass EA uns ein Gratis-Wiedersehen mit den Kämpfen der Tiberiumwelt organisiert hat. Auch ist es durchaus beeindruckend, was an Grafik und Sound heute in Browser-Spielen realisierbar ist. Als eingefleischter Echtzeit-Strategiefan habe ich aber an all den vielen Planungsfenstern schnell das Interesse verloren. Heiko Weckbrodt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.