Bücherkiste, Internet & Web 2.0, News
Schreibe einen Kommentar

70 Millionen Medien: Dresdner Uni-Bibliothek startet Recherche-App fürs iPhone

Die SLUB-App auf dem iPhone. Abb.: SLUB

Die Bibliotheks-App auf dem iPhone. Abb.: SLUB

Dresden, 14.3.2012: Die Sächsische Landes- und Uni-Bibliothek (SLUB) Dresden hat heute eine Recherche-App für das iPhone gestartet. In dem kostenlosen Mini-Programm (App) können Nutzer im über 70 Millionen Titel umfassenden SLUB-Katalog recherchieren, Bücher vormerken und verlängern sowie Standort-Infos für die Bibliothek abrufen. „Während die sehr wenigen Bibliotheken, die sich bislang dem Thema ,App‘ überhaupt zugewandt haben, eher einzelne digitale Fonds oder Themen vorstellen, sind wir wohl die erste deutsche Bibliothek, die diesen grundlegenden Service anbietet“, heißt es in der Mitteilung der Generaldirektion.

Eine Android-Version werde in wenigen Wochen verfügbar sein, kündigte Thomas Jung von der SLUB an. Darüber hinaus arbeite man an einer optimierten Version für das iPad, auf der die App derzeit nur im Kleinformat arbeitet.

Unser erster Eindruck nach einem Kurztest: Eine sehr passable App, die viele Recherchen ermöglicht. Ich persönlich hätte mir allerdings auch einen Direktzugriff auf das inzwischen sehr umfangreiche Digitalarchiv der SLUB gewünscht, sprich: Ein Treffer in der Liste sollte – soweit vorhanden – gleich zum digitalen Volltextdokument führen. Immerhin werden aber bereits teilweise Bilder aus dem Fotothek-Bestand als Voransicht in der App gezeigt. Heiko Weckbrodt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.