Bücherkiste
Schreibe einen Kommentar

Wie man sich sein Tablet zurechtstrickt: „Die Welt der iPad-Apps“

Abb.: mitp

Abb.: mitp

Das iPad ist von Werk aus wie eine leere Spielwiese: Man kann ein wenig herumtollen, aber viel mehr Spaß macht’s erst, wenn die anderen Kinder und die Extra-Spielgeräte kommen. Der Journalist und Technikfreund (nicht -Freak, wie er betont) Oliver Bünte hat sich diesen Gedanken zu Herzen genommen und berät den frisch gebackenen Tablettbesitzer in seinem Buch „Die Welt der iPad-Apps„, wie er sein iPad mit Software-Hilfe die richtig guten Tricks beibringen kann.

Dabei hat Bünte nicht eines der üblichen Sammelsurien à la „Die 10.000 seltsamsten Apps“ zusammengeschrieben, sondern folgt einer sinnvollen Systematik: Die ersten beiden Kapitel widmen sich dem kleinen Einmaleins der App- und iPad-Nutzung, dann aber rollt er die Suche nach den richtigen Apps nach Themengebieten auf: Was man zum Beispiel braucht, um auf dem Minicomputer auch längere Texte zu schreiben, welche Gratis- oder Bezahl-Apps für eingefleischte Bildbearbeiter nützlich sind, was sich der eBook-Leser, der Musikus oder der Videofreund zusammen suchen sollte und so weiter.

Wie man Apps umtauscht und die iPad-Sperre von bild.de umgeht

Dabei schreibt er nicht nur den üblichen Quark auf, den ohnehin schon jeder kennt, der ein iPad seit wenigestens ein paar Wochen auf, sondern beschreibt auch Funktionen, die man sonst nur nach langer Sucherei findet: Wie man zum Beispiel enttäuschende Apps zurückgeben oder umtauschen kann (nämlich über „Problem melden“ in der iTunes-Einkaufsstatistik), wie man den App-Zwang von bild.de (zum Beispiel „User Agent“ im Mercury Browser auf „Desktop“ umstellen) auf dem iPad aushebelt und ähnliches.

All dies ist nachvollziehbar und gut illustriert beschrieben und zu jeder empfohlenen App gibts auchgleich den QR-Code dazu, damit man gar nicht erst lange Adressen nachtippen muss, sondern – zumindest mit dem kameragerüsteten iPad 2 – die Programmadresse gleich einscannen kann.

Fazit:

Gut und praxisnah geschrieben und systematisch weit sinnvoller gegliedert als die meisten App-Sammelverzeichnisse. Heiko Weckbrodt

Oliver Bünte: „Die Welt der der iPad Apps – Die besten Apps, Webapplikationen und Webdienste“, mitp-Verlag, Frechen 2012, eBook (ISBN 978-3-8266-9254-3) 13 Euro, Buch (ISBN 978-3-8266-9168-3) 17 Euro

Leseproben hier (Inhaltsverzeichnis) und hier (Kapitel 3)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.