Internet & Web 2.0, News, Wirtschaft
Schreibe einen Kommentar

Wachstumsmarkt Cloud-Computing: 5,3 Mrd. € Umsatz erwartet

Berlin, 4.3.3012: Von vielen wird es noch als kurzmodisches Schlagwort misstrauisch beäugt, tatsächlich aber beschert „Cloud Computing“ (Rechnerdienste in der Internet-Wolke) den Anbietern kräftiges Wachstum. Laut einer Prognose der „Experton-Group“ wird der Umsatz mit solchen Diensten in diesem Jahr um 47 Prozent auf 5,3 Milliarden Euro zulegen. Auch in den kommenden Jahren seien zweistellige Zuwachsraten zu erwarten, so dass die Cloud-Umsätze im Jahr 2016 über 17 Milliarden Euro erreichen könnten.

„Cloud Computing ist zu einem echten Boom-Thema geworden“, schätzte Bitkom-Präsident Dieter Kempf ein. Dabei wird unter diesem Begriff allerdings eine Vielzahl recht unterschiedlicher Diensleistungen gefasst, die aber eines gemeinsam haben: Sie werden auf Computern beim Anbieter abgewickelt, der Nutzer greift per Internet (oder Spezialverbindung) auf die Rechen- beziehungsweise Speicherkapazitäten zu.

Im Geschäftskundenmarkt, der für etwa 56 Prozent der Umsätze steht (Quote steigend), nutzen zum Beispiel Großunternehmen mit vielen Standorten Cloud-Dienste, um den Filialen Softwarepakete zuzuteilen, ihre Einkaufspolitik mit den Zulieferern abzustimmen, aber auch Programme ganz aus der Ferne abzuarbeiten. Einige Mittelständler wiederum lagern zum Beispiel ihre Buchhaltung auf zentrale Cloud-Dienstleister aus, um Personal und Rechenkapazitäten vor Ort zu sparen.

Im Endkonsumentenmarkt fasst die Analyse klassische Cloud-Dienste wie beispielsweise die Spracherkennung Siri – die größtenteils eben nicht auf dem iPhone 4S, sondern in der Apple-Cloud berechnet wird – ein, aber auch die Nutzung von Streaming-Internetvideotheken oder Online-Spiele mit ein. Auch in diesem Marktsegment rechnet die „Experton-Group“ mit stark wachsenden Erlösen. Heiko Weckbrodt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.