News, Software
Schreibe einen Kommentar

Kurztest: iPhone-App „Bosch Navigation 1.5” zum Aktionspreis

Einige Sonderziele gibts in 3D-Ansicht. Abb.: Bosch

Einige Sonderziele gibts in 3D-Ansicht. Abb.: Bosch

Gerlingen-Schillerhöhe, 28.1.2012: Von Bosch gibt es jetzt das iPhone-Navigationsprogramm „Bosch Navigation“ in der Version 1.5. Laut Anbieter wurde die Premium-App unter anderem um eine Zwischenziel-Eingabe und die Integration des Mitfahr-Service „flinc“ erweitert – wer da mitmacht, kann per Navi nach und nach seine Mitfahrer auf der Route aufsammeln. In der Einführungsphase bis 31. Januar 2012 bietet Bosch seine Navi-App (DACH-Version) für 30 statt 50 Euro im iTunes-Laden an.

Im ersten Oiger-Kurztest machte die App – die Navteq-Kartenmaterial verwendet – keinen überragenden, aber doch soliden Eindruck mit einigen Glanzpunkten. Im Vergleich zu den Marktführern TomTom und Navigon fällt auf, dass Boschs Navi-App mehr Zeit für Routen-Neuberechnungen braucht, die Lotsenansagen wenig natürlich klingen und die Adresseingabe etwas umständlich ist. Aber Bosch setzt sich in ein paar Punkten auch ab, so ist zum Beispiel die Sonderzielsuche und -anzeige eleganter gelöst.

Insgesamt platziert sich die Bosch-Navi-App meines Erachtens im gehobenen Mittelfeld – unter TomTom und Navigon, eher auf Augenhöhe mit „Skobbler“ – ist in der Kernfunktionalität aber besser als diese Niedrigpreis-App. Einen ausführlichen Vergleichstest liefern wir in den nächsten Tagen nach. Heiko Weckbrodt

Bosch Navigation“ (Bosch), App für iPhone & iPad ab iOS 5, ca. 1,5 Gigabyte, derzeit 30 Euro

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.