Internet & Web 2.0, News
Schreibe einen Kommentar

Nur jeder achte Haushalt wechselt Internet-Anbieter

Abb.: Bitkom

Berlin, 15.1.2012: Obwohl – oder vielleicht gerade weil – die Auswahl inzwischen so groß ist, wechseln nur wenige Deutsche ihren Internet-Anbieter: Nur etwa jeder achte Haushalt (13 Prozent) hat bisher wenigstens schon einmal den Provider gewechselt. Das hat eine TNS-Umfrage unter knapp 27.000 EU-Bürgern ergeben.

Wechselfreudiger sind da die Skandinavier: 22 Prozent der Finnen haben schon mal ihren Netzanbieter gewechselt, bei den Schweden und Dänen sind es jeweils 17 Prozent. Dennoch liegen die Deutschen immer noch über dem EU-Durchschnitt von zehn Prozent.

„Der Wettbewerb der Internet-Anbieter ist groß, doch die meisten Verbraucher bleiben dauerhaft bei ihrem ersten Internet-Anbieter“, kommentierte Bernhard Rohleder, Hauptgeschäftsführer des deutschen Hightech-Verbandes „Bitkom, die Zahlen. Die Zahl der Haushalte, die bereits gewechselt haben, steige nur langsam: Bis 2010 seien es zehn Prozent gewesen, ein Jahr später 13 Prozent. „Die geringe Wechselquote zeigt die Zufriedenheit der meisten Deutschen mit ihrem Internetprovider“, meinte Rohleder.

Allerdings dürften viele Deutsche auch schlichtweg keine Lust und Zeit haben, sich durch den Anbieter- und Tarife-Dschungel zu wühlen – ganz abgesehen vom Risiko, entgegen den Provider-Versprechungen dann doch während des Wechsels einige Zeit ohne Netz dazustehen. Laut Statistiken der Bundesnetzagentur gibt es in Deutschland insgesamt 3126 Telekommunikationsdienstleister. Und selbst wenn man die „kleinen Krauter“, die vielleicht nur ein WLAN-Netz für ihr Dorf betreiben, beiseite lässt: Die großen Provider wie Telekom, Vodafone, 1&1, Kabel Deutschland etc, bieten jeweils mehrer Tarife und die zu vergleichen, ist für den Einzelnen recht aufwendig. Heiko Weckbrodt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.