News, Wirtschaft
Schreibe einen Kommentar

700 neue Jobs bei Globalfoundries Dresden entstanden

Die Globalfoundries-Megafab in Dresden. Abb.: GF

Dresden, 12.1.2012. Der 1,1 Milliarden Euro teure Ausbau des Dresdner Chipwerks von Globalfoundries (GF) hat sich inzwischen auch in neuen Arbeitsplätzen niedergeschlagen. Insgesamt habe man am Standort im vergangenen Jahr rund 700 neue Mitarbeiter eingestellt, jetzt würden nur noch einzelne Ingenieure und Techniker gesucht, sagte die Dresdner GF-Sprecherin Karin Raths auf Oiger-Anfrage mit.

Dabei handele es sich teils um Ingenieure, die für neue Abteilungen gebraucht wurden, die erst mit dem Wechsel von der AMD-Fabrik zur freien Foundry eingerichtet wordem, beispielsweise für die Kundenbetreuung und für kundenspezifische Produktions-Design, sagte Raths. Viele Ingenieure und Techniker wurden aber auch im Zuge der jüngsten Werkerweiterung eingestellt.

Mittlerweile beschäftigte die Fabrik in Dresden-Wilschdorf rund 3200 feste Mitarbeiter sowie ein paar Hundert Leiharbeiter und Gast-Kollegen von anderen GF-Standorten. Außerdem hängen schätzungsweise mindestens 4500 Jobs bei Zulieferern und Partnern in der Region an dem Werk. Heiko Weckbrodt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.