News, Spiele
Schreibe einen Kommentar

„Age of Empires Online“: Mircosoft schiebt am 10. Januar Skirmish-Modus nach

Neue Schlachten warten auf Dich, tapferer Hoplit. Vielleicht hast Du ja 299 Kumpel zur Hand... Abb.: Microsoft

Neue Schlachten warten auf Dich, tapferer Hoplit. Vielleicht hast Du ja 299 Kumpel zur Hand... Abb.: Microsoft

Sparta, 25.12.2011: Am 10. Januar will Microsoft – mit zweimonatiger Verspätung – den langerwarteten freien Spielmodus („Skirmish“) im Strategiespiel „Age of Empires Online“ (AoEO) freischalten. Das teilten die Entwickler mit. Dann können die Nutzer weitgehend frei definierte Spiele mit Freunden und gegen Computergegner einleiten. Ursprünglich sollte dieser Modus bereits im November starten.

Der Spielmodus wird über die „Skirmish Hall“ in Zypern möglich sein. Das neue Gebäude wird in der Startphase gratis, später dann kostenpflichtig verfügbar sein, wie die Programmierer ankündigten. Wer die Skirmish-Halle zu Beginn umsonst einsackt, kann sie aber auch später kostenlos nutzen, kündigten die Programmierer an.

Anfangs sind nur 2:4-Spiele einleitbar, sprich, man kann es kooperativ mit einem Netzwerk-Verbündeten gegen bis zu vier Computergegner aufnehmen. Später sollen weitere Konstellationen verfügbar sein. Dabei ist einstellbar, welche Strategie die Künstliche Intelligenz (KI) verfolgt, wie viel Ressourcen verfügbar, welche Endzeitalter erreichbar und was die Siegbedingungen sind. Außerdem darf man zwischen fünf Schwierigkeitsgraden (von „Schwach“ bis „Unaufhaltsam“) auswählen. Für die Schlachten gibt es 18 verschiedene Karten.

Mit Blick auf die freien Spiele in früheren „Age of Empires“-Teilen ist zu erwarten, dass der neue „Skirmish“-Modus den Langzeit-Spielspaß von AoEO) deutlich erhöhen könnte. Bisher stagnierten Online-Spieler weitgehend, wenn sie die Stadtstufe 40 erreicht hatten. Zu hoffen ist nur, dass Microsoft auch bald vollständig zufällig generierte Szenarien wie in AoE3 nachschiebt. Heiko Weckbrodt

Zum Weiterlesen: „Age of Empires Online“ im Oiger-Test

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.