Forschung, News
Schreibe einen Kommentar

Fraunhofer-Gesellschaft will 1150 Forscher einstellen

München, 22.12.2011: Die Fraunhofer-Gesellschaft (FHG) will im kommenden Jahr weitere 1150 Stellen in ihren Instituten einrichten. Wie die anwendungsnahe Forschungsgesellschaft in München mitteilte, haben die Fraunhofer-Institute im Jahr 2011 bereits fast 800 zusätzliche Ingenieure und Naturwissenschaftler eingestellt.

Die neuen Fachleute sollen vor allem die Entwicklungsprojekte in den Segmenten „Energiewende“, „Elektromobilität“ und „digitaler Wandel“ verstärken. „Unser Wachstum im kommenden Jahr wird sowohl aus öffentlichen Förderprogrammen als auch aus Aufträgen mit der Wirtschaft geschaffen“, schätzte FHG-Präsident Prof. Hans-Jörg Bullinger ein.

Die FHG ist nach eigenen Angaben die größte Organisation für anwendungsorientierte Forschung in Europa. Sie beschäftigt rund 18.000 Mitarbeiter – der überwiegende Teil davon Hochschulabsolventen – in 60 Fraunhofer-Instituten und 20 weitere Forschungseinrichtungen. Größter FHG-Standort in den Neuen Bundesländern ist Dresden mit zehn Instituten und Einrichtungen. Heiko Weckbrodt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.