Forschung, News
Schreibe einen Kommentar

Privatdrache soll im Februar 2012 an Raumstation ISS andocken

Das private Dragon-Raumschiff soll im Februar 2012 zur ISS starten. Abb.: SpaceX

Das private Dragon-Raumschiff soll im Februar 2012 zur ISS starten. Abb.: SpaceX

Washington, 9.12.2011: Das Raumschiff „Dragon“ der SpaceX-Corporation soll am 7. Februar 2012 in den Orbit starten und als erstes privates Raumschiff an die internationale Raumstation ISS andocken. Das hat heute die NASA in Washington bekannt gegeben.

Der „Dragon“ (Drache) wird voraussichtlich an der Spitze einer 48 Meter langen „Falcon 9“-Rakete von Cape Canaveral starten. Der Transporter selbst ist eine Raumkapsel mit zwei Solarflügeln, die bis zu 3,3 Tonnen Fracht zur ISS bringen kann. Der Drache soll zunächst in knapp vier Kilometern Distanz an der Raumstation vorbeifliegen, dann seine Fähigkeit demonstrieren, ein Rendezvous-Manöver im Notfall abbrechen zu können, um schließlich mit Hilfe eines ISS-Roboterarms an die Station anzudocken.

Computeranimation des geplanten Fluges:

Die Mission ist Teil des staatlich-privaten Partnerprogramms „COTS“, mit dem die NASA nach dem Ende der Shuttle-Flüge eine alternative Versorgungslinie zur ISS aufbauen will, die derzeit von russischen Sojus-Kapseln versorgt wird. Die US-Raumfahrtagentur hat dafür den beiden verbliebenen privaten Kandidaten – neben SpaceX ist noch die Orbital Science Corp. im Rennen – insgesamt 511 Millionen Dollar (511 Millionen Euro) Förderung in Aussicht gestellt und zu großen Teilen auch schon ausgezahlt. Neben den Russen haben auch die Europäer und die Japaner Transporter für die ISS entwickelt, diese Projekte befinden sich aber noch in einer frühen Phase. Heiko Weckbrodt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.