News, Wirtschaft
Schreibe einen Kommentar

WD startet Festplattenproduktion nach Thailand-Flut wieder

WD-Festplatte. Abb.: Asim18/ Wikipedia

WD-Festplatte. Abb.: Asim18/ Wikipedia

Bang Pa-in, 4.12.2011. Der amerikanische Festplatten-Konzern „Western Digital“ (WD) hat nach den schweren Überschwemmungen seine Produktion in Thailand wieder aufgenommen. Wie das Unternehmen mitteilte, ist die Hauptstromversorgung im WD-Werk in Bang Pa-in, das ab Mitte Oktober 2011 rund zwei Meter hoch unter Wasser gestanden hatte, inzwischen hergestellt, die Fertigung wurde wieder gestartet.

In den anderen WD-Festplattenfabriken in Navanakorn steht das Wasser hingegen immer noch 60 Zentimeter hoch, sie sollen bis zum 11. Dezember 2011 leer gepumpt sein.

Thailand kämpft seit Oktober mit der schlimmsten Flutkatastrophe der vergangenen 50 Jahre. Dem Hochwasser fielen nach bisherigen Erkenntnissen 667 Menschen zum Opfer, die Fluten machten zudem Hunderttausende, vielleicht gar Millionen Menschen obdachlos. Da viele Elektronikunternehmen ihre Endfertigung in den vergangenen Jahrzehnten nach Asien verlegt hatten, hatte die Flut auch zu Engpässen und Teuerungen von Computern in Europa geführt (Der Oiger berichtete). hw

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.