News, Wirtschaft
Schreibe einen Kommentar

Interimschef Ajit Manocha wird Globalfoundries-Boss

Ajit Manocha. Abb.: GF

Ajit Manocha. Abb.: GF

Milpitas, 1.11.2011: Der Chip-Auftragsfertiger Globalfoundries (GF) hat einen neuen, alten Chef: Ajit Manocha, der die Geschäfte nach dem Rauswurf von Doug Grose im Juni 2011 interimsweise geführt hatte, ist vom GF-Verwaltungsrat zum ständigen Chief Executive Officer (CEO) ernannt worden, wie das Unternehmen mitteilte.

Manocha studierte in Delhi und Kansas und arbeitete seitdem unter anderem bei AT&T, NXP und Signet Solar. Insgesamt ist der in Indien geborene 61-Jährige bisher seit 30 Jahren in der Halbleiterleiterbranche tätig.

Vor ihm liegt ein ordentliches Stück Arbeit: Der vor zwei Jahren gegründete Auftragsfertiger GF muss sich immer noch am Markt etablieren und ringt mit den weltweit größten Foundries TSMC und UMC in Taiwan um Marktanteile und die Technologieführerschaft. Auch muss das Unternehmen seine Ausbeute bei den 32-Nanometer-Chips verbessern, um den Hauptkunden (und ehemaligen Mutterkonzern) AMD zufriedenzustellen, der GF in diesem Punkt kürzlich öffentlich kritisiert hatte (Der Oiger berichtete). Außerdem befindet sich das GF-Haupwerk in Dresden noch in einer milliardenschweren Ausbauphase und das neue Leitwerk im Bundesstaat New York ist noch im Bau. Heiko Weckbrodt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.