News, Wirtschaft
Schreibe einen Kommentar

Amazon: Kindle-Nutzer kaufen dreimal so viele Bücher

Amazons neuer 99-Euro-Kindle für Deutschland. Abb.: Amazon

Amazons neuer 99-Euro-Kindle für Deutschland. Abb.: Amazon

Luxemburg, 27.10.2011: Anscheinend fördert der Tred zum elektronischen Buch (eBuch) auch das Lesen: Kunden, die sich das eBuch-Lesegerät „Kindle“ zugelegt haben, kaufen dreimal so viele Bücher wie vorher. Das teilte der Internetbuchhändler Amazon mit.

„In Deutschland sehen wir dieselben positiven Trends wie in den USA und Großbritannien – Kunden, die einen Kindle besitzen, kaufen viel mehr Bücher als zuvor“, erklärte Amazon-Manager Jorrit Van der Meulen. „Leser schätzen den Kindle, weil sie Bücher bequem in weniger als 60 Sekunden herunterladen können.“ Inzwischen habe das Unternehmen rund 40.000 deutsche eBücher in seinem Kindle-Laden im Internet.

Bisher haben eBücher in Deutschland allerdings nur 0,6 Prozent Marktanteil. In den USA hingegen verkauft Amazon oft schon mehr eBooks als gedruckte Bücher pro Monat. Zurückzuführen ist das wohl auch auf die unterschiedliche Preispolitik auf beiden Seiten des Atlantiks: In Deutschland sind eBücher recht teuer, weil sie höher besteuert werden als Papierbücher, außerdem unterliegen sie der Buchpreisbindung. In den USA hat dagegen Amazon weitgehend seine „Kein eBook kostet mehr als zehn Dollar“-Politik durchsetze können. Heiko Weckbrodt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.