News, Wirtschaft
Schreibe einen Kommentar

Deutschland exportiert mehr Hightech, bleibt aber Netto-Importeur

Berlin, 11.10.2011: Die deutsche Ausfuhren von Informations- und Kommunikationstechnik sowie Unterhaltungselektronik sind im ersten Halbjahr 2011 um vier Prozent auf 13,9 Milliarden Euro gestiegen. Allerdings bleibt die Bundesrepublik in diesem Sektor von Importen – vor allem aus China – abhängig: Die Elektronikeinführen legten im gleichen Zeitraum noch mal leicht um ein halbes Prozent auf 20,8 Milliarden Euro zu. Das geht aus Daten des Statistischen Bundesamtes und Berechnungen des Verbandes Bitkom hervor.

Steigern konnte die deutsche Wirtschaft vor allem ihre Ausfuhr von Telekommunikations- und Netzwerktechnik. Die deutschen Unterhaltungselektronik-Exporte hingegen sind sogar gefallen. Bei den ITK-Importen nehmen Einfuhren aus China 39 Prozent ein. hw

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.