Internet & Web 2.0, News, Wirtschaft
Schreibe einen Kommentar

Deutsche bleiben Festnetz-Fans

Berlin/Brüssel, 9.10.2011: Während EU-weit in mehr als jedem vierten Haushalt nur noch per Handy telefoniert wird, bleiben die Deutschen dem Festnetz treu: Gerade mal zwölf Prozent der Handhalte haben keinen Festnetzanschluss und stützen sich ganz aufs Handy – damit hat sich dieser Anteil binnen vier Jahren um gerade mal einen Prozentpunkt erhöht. Das geht aus einer Umfrage der EU-Kommission unter 27.000 EU-Bürgern in 27 Ländern hervor.

Die größten Handy-Fans sind übrigens – noch vor der Nokia-Nation Finnland – die Tschechen, bei ihnen wird in 81 Prozent der Haushalte nur per Handy telefoniert. „Das Handy ist in der EU mittlerweile die am weitesten verbreitete Form des Telefonanschlusses“, sagte René Schuster vom Hightech-Branchen-Verband „Bitkom“ in Berlin. Besonders hoch sei der Anteil der Nur-Handy-Haushalte in den mittel- und osteuropäischen Ländern, wo das Festnetz immer noch eher schlecht ausgebaut sei. „Da zudem der Datenverkehr im Mobilfunk dank UMTS und LTE immer schneller wird, setzen immer mehr junge Internet-Nutzer auf einen mobilen Anschluss“, so Schuster.

Derweil hat die Zahl der Handybesitzer in Deutschland erstmals die Marke von 60 Millionen überschritten. Laut einer aktuellen Bitkom Erhebung telefonieren 61 Millionen Deutsche mobil. Das entspricht 87 Prozent der Bundesbürger ab 14 Jahren. Insbesondere Senioren haben stark aufgeholt. Inzwischen verfügen knapp drei Viertel der Bundesbürger ab 65 Jahren über einen Mobilfunkanschluss, vor einem Jahr waren es erst 61 Prozent, hieß es vom Verband.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.