News
Schreibe einen Kommentar

Soldaten sollen ohne iPhone in den Krieg ziehen

Mit dem iPhone katapultierte sich Apple an die Spitze des Smartphone-Markts. Abb.: Apple

Gefährlich für den Krieger: das iPhone. Abb.: Apple

Berlin/Kabul, 26.9.2011. Bundesverteidigungsminister Thomas de Maizière rät Bundeswehr-Soldaten, ohne iPhones oder andere Computertelefone in den Kampfeinsatz zu gehen.

Notfalls sollen die Kommandeure vor Ort ausdrückliche Verbote aussprechen. Das berichtet die Wirtschaftswoche. Das Ministerium weist demnach auf die Gefahr hin, dass zum Beispiel die Taliban in Afghanistan die Ortungsfunktion der Smartphones nutzen könnte, um die deutschen Soldaten ausfindig zu machen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.