News, Wirtschaft
Schreibe einen Kommentar

„Sächsische Maschinen gefragt wie nie zuvor“

Tina-Beschichtungsanlage von Vakuumtechnik Dresden. Abb.: VTD
Tina-Beschichtungsanlage von Vakuumtechnik Dresden. Abb.: VTD
Obwohl jeder die Krise vor der Tür wittert, brummen die Geschäfte auf Werkzeugmaschinenmesse „EMO“

Hannover/Dresden 23.9.2011: Trotz aller Rezessionsängste haben die sächsischen Werkzeugmaschinen-Hersteller auf der Fachmesse „EMO“ in Hannover überraschend gute Erfolge erzielt. „Die Welt investiert in Maschinen – und sächsische Produkte sind so gefragt, wie nie zuvor“, meinte der sächsische Wirtschaftsstaatssekretär Hartmut Fiedler nach einem Besuch der EMO, die heute endet. „Von Krise war nichts zu spüren. Die Gänge waren voll; die Aussteller haben mir übereinstimmend berichtet, dass ihre Erwartungen an die Messe übertroffen wurden.“

„Die EMO war für uns der Superlativ schlechthin“, freute sich Thomas Warnatsch, Chef des Dresdner Traditionsunternehmens „Mikromat“. Neben den traditionellen Kunden aus China, Russland, Indien und Korea hätten sich auch viele neue Firmen aus Brasilien, der Türkei, Italien und Frankreich für die hochpräzisen Fünf-Achs-Werkzeugmaschinen aus Dresden interessiert.

„Obwohl viele mit einer Krise gerechnet haben, hat die Messe unsere Erwartungen übertroffen“, sagte auch Profiroll-Chef Stephan Kohlsmann aus Bad Düben. Die dreijährige Entwicklungsarbeit gemeinsam mit einer Leipziger Hochschule an einer innovativen Verzahnungswalzmaschine habe ich ausgezahlt: Das Interesse der Automobilzulieferer sei groß.

Gut lief es auch für eine Entwicklung der Dresdner VTD und des Fraunhofer-Instituts IWS: Die Partner zeigten eine Anlage, die Werkstücke mit einer superharten Kohlenstoffschicht versieht, die die Teile fast so hart wie Diamant macht. „Die Resonanz aus Deutschland und Japan war groß“, so VTD-Vertriebschef Thomas Schmidt. Ähnlich angetan vom Messeverlauf zeigte sich Ingenieur Peter Blau vom Chemnitzer IWU: Der neuentwickelte Blechteilpressen-Antrieb des Fraunhofer-Instituts fand sogar Fans aus Indien wie Arabien.

Die „EMO“ ist die weltweite Leitmesse für den Werkzeugmaschinenbau und wird alle zwei Jahre in Hannover abgehalten. In diesem Jahr kamen 2037 Firmen aus 41 Ländern zur EMO. Heiko Weckbrodt

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.