News
Schreibe einen Kommentar

Jeder Zweite sorgt sich um Internet-Freiheit

Berlin, 9.9.2011: Die Deutschen sind in der Debatte um Freiheit oder Regulierung des Internets zerissen: 52 Prozent machen sich Sorgen um die Freheit im Netz, 40 Prozent nicht. Auf der anderen Seite fordern drei Viertel der Netznutzer ein „stärkeres Eingreifen des Staats bei der Strafverfolgung im Internet, aber gleichzeitig sind über 60 Prozent gegen mehr Online-Überwachung und Vorratsdatenspeicherung“, informierte Dieter Kempf, Präsident des IT-Branchenverbandes Bitkom (Berlin), der die Umfrage veranlasst hatte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.