Internet & Web 2.0, News
Kommentare 2

Mehr Datenschutz: Facebook antwortet auf Googles Kreise

Wie bei Google+ kann man künftig vor jedem Facebook-Eintrag per Aufklappmenü festlegen, wer die Infos und Fotos zu sehen bekommt. Abb.: Facebook

Wie bei Google+ kann man künftig vor jedem Facebook-Eintrag per Aufklappmenü festlegen, wer die Infos und Fotos zu sehen bekommt. Abb.: Facebook

Menlo Park, 24.8.2011: Facebook antwortet mit eckigen Boxen auf die „Kreise“ von Google+: Wie der in Menlo Park/USA ansässige Sozialnetzwerk-Betreiber heute ankündigte (natürlich auf Facebook), wird es demnächst möglich sein, bei jedem Posting mittels eines aufklappbaren eckigen Menüs festzulegen, welche Freundes-Gruppen den Beitrag zu sehen bekommen. Auch will das Unternehmen die bisher in vielen Untermenüs verstreuten Einstell-Möglichkeiten für den Datenschutz künftig auf der Startseite zusammenfassen. Außerdem können Facebook-Nutzer künftig direkter beeinflussen, ob und wann sie auf Fotos getaggt werden. Die geplanten Änderungen sind hier zu finden.

2 Kommentare

  1. Bin auch der Meinung, dass jeder selbst entscheiden sollte, was andere sehen können und was nicht, aber gründsätzlich sollte man trotzdem davon ausgehen, dass man im Internet nicht mehr privat ist, also man sollte sich gut überlegen, was man in Netz stellt.

  2. Ich finde diese Einschränkungsmöglichkeiten sehr gut, so kann man selbst entscheiden, wer bestimmte Informationen zu lesen bekommt und wer nicht! Wenn das tatsächlich alles sein Gang geht ist es definitiv eine gute Idee, die bestimmt auch von vielen in Anspruch genommen wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.