News
Schreibe einen Kommentar

Große Retro-Schau auf der Videospielmesse

Videospielkonsole "Gakken Super Cobra". Abb.: S. Bach

Videospielkonsole "Gakken Super Cobra". Abb.: S. Bach

Köln/Leipzig, 15.8.2011: Das „Haus der Computerspiele“ wird auf der Videospielmesse „Gamescom“ vom 17. bis zum 21. August in Köln die Sonderschau „Retro Gaming“ zeigen. Die Besucher erwarte „die umfassendste Sammlung historischer Spielkonsolen und Heimcomputer, die je in Deutschland zu sehen war“, kündigten die Organisatoren an. „Auf dem Papier planten wir die großartigste Retro-Schau, die man sich vorstellen kann. Im zweiten Schritt legten wir fest, welcher Sammler für welches Exponat am geeignetsten ist“, so Initiator René Meyer. „Letzte Lücken schlossen gezielte Leihgaben aus der Retro-Szene.“

Zu sehen sind unter anderem Spielkonsolen und Heimcomputer von Commodore, Atari, Nintendo, Sega und Sony – bis hin zur einzigen DDR-Spielkonsole, dem „Bildschirmspiel 01“ von RFT. Das neueste Schaustück ist erst einige Wochen alt: Vor einem Jahr brachte ein amerikanischer Laden als Aprilscherz einen Aufsatz, der Apples iPad in einen Spielautomaten aus den achtziger Jahren verwandelt. Nun ist das iCade-Gehäuse tatsächlich erschienen.

Hinter dem „Haus der Computerspiele“ steckt ein Leipziger Privatmuseum des Journalisten René Meyer, der inzwischen mehr als 10.000 Exponate gesammelt hat. Eine ähnliche Themensammlung gibt es im Berliner Computerspielmuseum.

Quelle: Schreibfabrik

siehe auch: Warum Heimcomputer-Retro-Shows so beliebt sind

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.