News
Schreibe einen Kommentar

Mehr als jeder zweite deutsche Erwachsene zockt Videospiele

Nintendo-Spielerin. Abb.: S. Naegels/Wikipeia

Nintendo-Spielerin. Abb.: S. Naegels/Wikipeia

Hamburg, 8.8.2011: Computerspiele sind in Deutschland zu einem Massenmedium mit breiter Akzeptanz auch unter Erwachsenen geworden: Über die Hälfte der Deutschen zockt mittlerweile Videospiele, nämlich 63 Prozent der Männer und 54 Prozent der Frauen. Das berichtet das Spieleunternehmen „PopCap Games“ unter Berufung auf eine Umfrage der Unternehmen „Newzoo“ und „Survey Sampling International“. Der größte Markt für Spiele ist demnach weiter die USA, deren Bürger jährlich 15,20 Milliarden Euro für Spiele ausgeben, gefolgt von Deutschland (4,6 Milliarden Euro von 24 Millionen Käufern), Großbritannien (4,1 Milliarden Euro von 16,1 Millionen Käufern) und Frankreich (3,2 Milliarden Euro von 10,4 Millionen Käufern).

Die Repräsentativität der Umfrage ist allerdings bezweifelbar. Unter anderem basierte sie auf Online-Fragebögen, was von vornherein einen Teil der Bevölkerung ausschließt.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.