Internet & Web 2.0, News
Schreibe einen Kommentar

Browser-Markt: Apple und Google legen zu

Aliso Viejo, 2.8.2011: Microsofts Browser bleibt zwar Platzhirsch im Internet, verliert aber peu à  peu Anteile an die Herausforderer Apple und Google. Das berichtet „pcwelt.de“ unter Berufung auf die Netzanalysen von „Netapplications“ (Aliso Viejo/USA). Demnach sank der Marktanteil des Internet Explorers seit September 2010 von fast 60 Prozent auf nun 52,71 Prozent. Der „Firefox“ verlor im gleichen Zeitraum leicht von knapp 23 auf 21,5 Prozent. Dagegen legte Apples „Safari“ von 5,3 auf 8,1 Prozent zu und Googles „Chrome“ von acht auf 13,5 Prozent. „Opera“ fiel unter zwei Prozent.

Insbesondere der „Safari“-Zuwachs dürfte auf den Markterfolg der neueren Apple-Rechner sowie von iPad und iPhone zurückzuführen sein: Von allen Computern, die Im Internet unterwegs sind, haben laut den Netzanalysten 87,6 Prozent (-2,5 Prozentpunkte) ein Windows-Betriebssystem. Mac & Co. sind dagegen zwar weiter Spartensysteme, legen aber zu: Apples iOS, das vor allem in iPads und iPhones aufgespielt ist, verdoppelte seinen Marktanteil auf drei Prozent, Mac-OS-Rechner erreichen nun einen Anteil von 5,6 Prozent (9/2010: fünf Prozent). Der Zuwachs für den „Chrome“ könnte damit zu tun haben, dass nun immer mehr Smartphones (Computertelefone) mit Googles Betriebssystem „Android“ ausgeliefert werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.