Software
Schreibe einen Kommentar

„Calibre“: Konvertierer für eBücher

Wer Bücher in digitaler Form lesen will, findet sie in Dutzenden Formaten vor – PDF, ePub und AZW sind da nur die gängigsten. Doch mit dem kostenlosen Programm „Calibre“ kann man die vielen Standards schnell ineinander umwandeln.

Beispiel PDF: Diese Dokumente haben den Vorteil, dass sie auf fast jeder Plattform anschaubar sind. eBuch-Lesegeräte brechen bei solchen eBüchern aber in der Regel die Zeilen nicht neu um, was heißt: Die Texte passen sich nicht der Bildschirmgröße des jeweiligen Geräts richtig an, was die Lesbarkeit oft sehr erschwert. Das Format AZW wiederum beherrscht diese Kunst, ist aber nur in Amazon-Geräten und -Programmen wie „Kindle“ lesbar. Die meisten deutschen Anbieter sind daher auf ePub eingeschenkt, das wie AZW ein Rechtemanagement gegen unbefügtes Kopieren enthält, die Anpassung an verschiedene Bildschirme unterstützt und von vielen Lesegeräten unterstützt wird. Auch für junge Autoren, die ihre Werke ohne Verlagshilfe im Internet publizieren wollen, ist ePub neben PDF eine gute Wahl.
Inmitten dieser Formatevielfalt ist die Freeware „Calibre“ für Windows, Mac und Linux gewissermaßen das Schengenabkommen: Soweit die eBücher nicht kopiergeschützt sind, wandelt das Miniprogramm Dokumente Formaten PDF, ePub, AZW, HTML, RTF, TXT, Mobi und andere, teils exotische Varianten ineinander um, bei Bedarf auch mehrere in einem Rutsch.
So konvertiert und schickt man ein eBuch direkt zum eReader. Abb.: Screenshot
Wie funktionierts? Nach der Installation des 40-MB-Programms stellt man die Sprache zunächst über „Einstellungen“ -> „Erscheinungsbild“ auf Deutsch um. Nach einem Neustart zieht man mit dem Knopf „Bücher hinzufügen“ das Ursprungsbuch in die Calibre-Bibliothek. In der Liste auf dem Hauptschirm dann mit der Maus auf dieses Buch rechtsklicken -> „Konvertiere Bücher“ -> „Einzeln Konvertieren“. Dann Zielformat wählen (zum Beispiel PDF in ePub) und „Okay“. Die Umwandlung geschieht meist binnen weniger Sekunden, dann kann man auf „Zum Öffnen klicken“ drücken und findet das gewandelte Buch. Noch in der Erprobung ist die Funktion, die Zieldatei gleich auf das am Computer angeschlossene eBuch-Lesegerät zu schicken – beim iPad funktioniert das schon recht gut. hw
„Calibre“ (von Kovid Goya), eBuch-Konvertierer, kostenlos, Plattformen: PC, Mac, Linux; Download: calibre-ebook.com
Video: Wie Calibre funktioniert (auf englisch) vom Entwickler

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.