Filme
Schreibe einen Kommentar

Historienfilm: Jodhaa Akbar – Monumentales Werk aus Bollywood

jodhaa-akbar-miniDas monumentale Machwerk aus der indischen Film-Schmiede „Bollywood“ erzählt eine fiktive Liebesgeschichte zwischen einem der größten Herrscher und Reformer Indiens, Jalaluddin Muhammad Akbar, und der Prinzessin Jodhaa. Diese Beiden werden durch eine Zweckehe miteinander verbunden, um den Frieden zwischen den rivalisierenden Ländern langfristig zu sichern. Mit der Zeit entwickelt sich jedoch zwischen dem König und der Prinzessin eine echte Liebesbeziehung.

Für viele Europäer ist die Geschichte und die Entwicklungen in Indien ein Buch mit sieben Siegeln. Und auch wenn die geschichtlichen Fakten in „Jodhaa Akbar“ nur eine Randrolle spielen, trägt der Film jedoch ganz gut zum Erstverständnis der Geschehnisse in Indien im 16. Jahrhundert bei, welche für grundlegende Veränderungen im Land verantwortlich waren. Der Film handelt in erste Linie allerdings von der Prinzessin Jodhaa, welche gegen ihren Willen zu einer Ehe gezwungen wurde. Diese Person der Prinzessin ist ein geschichtlich nicht belegter Charakter. Jedoch wissen Historiker, dass Jalaluddin Muhammad Akbar mit mehreren Frauen verheiratet war, welche der hinduistischen Glaubensrichtung angehörten.

Jalaluddin Muhammad Akbar war selber bekennender Muslim. Im Film werden unter anderem kleine geschichtliche Fakten mit eingestreut. So stellt die Prinzessin zwei Bedingungen, bevor sie einwilligt, Jalaluddin Muhammad Akbar  zu heiraten. Diese werden von ihm erfüllt und ermöglichen der Bevölkerung in dem von ihm beherrschten Teilen Indiens die Ausübung der Religionsfreiheit.

Der Film besticht zudem durch schöne filmische Aufnahmen und Einstellungen. Leider steht die Liebesgeschichte der Beiden im Vordergrund, so dass wir als Europäer nur einen Bruchteil der vielleicht für uns interessanteren Geschichte Indiens erfahren. Typisch für Bollywood sind auch in diesem Film die eingebundenen Gesangs- und Tanzeinlagen, auch wenn diese eher dezent eingestreut sind. Empfehlenswert ist es, sich den Film in Hindi anzusehen, um den Klängen der Sprache zu lauschen, welche an die elbischen Sprache erinnert und aus wohl abgerundeten Klängen besteht.

jodhaa-akbar

Originaltitel: Jodhaa Akbar
Regiseur: Ashutosh Gowariker
Produktion: Indien 2008
Laufzeit: 216 Minuten

 

Kategorie: Filme

von

Über sich selber etwas zu schreiben ist wohl eines der schwierigsten Dinge. Ich versuche es trotzdem. Mein Name ist Ronny Siegel. Auf Computer-Oiger blogge ich über Software und Filme. Mehr über mich findest du auf meiner Google+ Seite. In diesem Sinne "Kreise mich ein", wenn du mehr erfahren möchtest ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.